Aufstehen gegen Verdrängung

In Berlin sind aktuell 35 Kinderläden von Kündigung, extremer Mieterhöhung, Verdrängung und vom Verlust ihrer langjährigen Heimat betroffen. Die Gründe und Geschichten sind vielfältig, manchmal ganz schön kompliziert und oft wahnsinnig nervenaufreibend für die beteiligten Familien und Pädagog*innen. Über 700 Kinder und ihre Familien wissen nicht, ob es ihren Kinderladen im nächsten Jahr noch geben wird. Über 100 Pädagog*innen und Mitarbeiter*innen der Kinderläden verlieren vielleicht ihre langjährigen Arbeitsplätze.

Eigentümer haben oft schon andere Pläne für die von der Kita genutzten Gewerberäume: Architektenbüro, Anwaltskanzlei, Gastronomie... Alles Bereiche, mit denen sich gerade gut Geld verdienen lässt. Schluß damit!

Der Kinderladen "Im Känguruh" hat die Kampagne viva la kita gestartet und will als selbst betroffene Elterngruppe den Kopf nicht in den Sand stecken, sondern gemeinsam mit Anderen kämpfen. Vernetzen geht ganz einfach über facebook.