StartseiteDer DaKSDie MitgliederTermineInteressenvertretungBeratungFortbildungInformationBuchführungMarktplatzLinksMänner

Allgemein:

Startseite

Sitemap

Kontakt

Impressum

Herzlich willkommen auf der Website des Dachverbands Berliner Kinder- und Schülerläden (DaKS) e.V.
Wir vertreten und beraten über 600 selbstverwaltete Bildungseinrichtungen (Kinderläden/Kitas, Schülerläden/Horte, Alternativschulen) in Berlin.

Auf unserer Homepage gibt es

DaKS - ganz frisch

Hinter folgenden Stichworten verbergen sich die Neuigkeiten der letzten Wochen und Monate

Das DaKS-Fortbildungsprogramm 2016 ist jetzt komplett in die Website eingearbeitet und auch das Heft müsste bei allen mit dem DaKS vebundenen Einrichtungen angekommen sein (hier auch als » Download [2.357 KB] abrufbar). Viel Spaß beim Aussuchen und Anmelden - und dann natürlich bei unseren Seminaren und Infoabenden.

Der boomende Immobilienmarkt bedroht auch die Kinderläden. In den Jahren 2014/15 waren über 30 beim DaKS organisierte Kinderläden von Kündigungen oder exorbitanten Mietsteigerungen betroffen - hunderte in Berlin dringend benötigte Kitaplätze sind in Gefahr.
Der DaKS hat hierzu ein » Positionspapier [212 KB] verfasst und erklärt, » welche Miete sich ein Kinderladen leisten kann [71 KB] .

Zur Anpassung an steigende Personal- und Sachkosten steigen im Jahr 2016 die Kitazuschüsse. Die Zahlen stehen jetzt fest und die Kostenblätter sowei unser dazugehöriges Einnahmekalkulationsprogramm findet Ihr unter » Information/Aktuelles/Kostensatz Kita.
Im Hort steigen die Kostensätze zum 1.3.2016. Die Zahlen dazu veröffentlichen wir demnächst.

Elternzeitvertretung für Kita-Fachberater/in
Der Dachverband der Kinder- und Schülerläden Berlin sucht ab April 2016 eine Kita-Fachberater/in als Elternzeitvertretung für 30-35 Stunden für mindestens 1,5 Jahre (Vergütung nach TV-L Berlin EG 11).
Die EKT-Beratung ist ein Fachberatungsangebot für Mitgliedseinrichtungen des DaKS e.V., das Elterninitiativen und andere kleine freie Träger in ihrer Selbstorganisation und in ihrer pädagogischen Arbeit unterstützt. Die Tätigkeit umfasst überwiegend die telefonische und persönliche Beratung von pädagogischen Fachkräften, ehrenamtlichen Vorständen und Eltern sowie die Unterstützung bei der Organisation von Fortbildungen und Veranstaltungen. Wenn für Sie also QVTAG, Berliner Bildungsprogramm, Evaluation und Inklusion keine Fremdworte sind und Sie Sympathie für kleine selbstorganisierte Strukturen hegen, freuen wir uns über eine Bewerbung.
Weiterhin wünschen wir uns:
- Eine Grundausbildung im sozialen/pädagogischen Bereich,
- Erfahrungen in Kinder- /Schülerladen und/ oder Beratung/Fortbildung
- Eigenverantwortliches Arbeiten und
- Lust auf Teamarbeit und Humor
Bewerbungen bis zum 22.01.16 an den DaKS e.V., Crellestr. 19/20 in 10827 Berlin oder » bewerbung[at]daks-berlin.de

Geht also doch. Die Fraktionsspitzen von CDU und SPD machen in einer abschließenden Beratung zum Doppelhaushalt 2016/17 zusätzliche 143 Mio € für den Kitabereich locker.
Die Verteilung des Geldes erstaunt aber immens. Gegen den Rat aller Fachleute und auch das Votum der SPD-Basis drückt der SPD-Fraktionsvorsitzende Saleh sein Projekt "Beitragsfreiheit" vollständig durch. Da bleibt dann für Qualitätsverbesserungen nicht mehr viel übrig.
Der DaKS reagiert mit einer » Pressemitteilung. [69 KB]

Der DaKS beteiligt sich am Bündnis "Willkommen KONKRET - Berliner Bündnis für Kinder geflüchteter Familien", das sich dafür einsetzt, dass alle Kinder geflüchteter Familien, die sich in Berlin aufhalten, Zugang zu frühkindlicher Bildung, Erziehung und Betreuung erhalten. Das Bündnis hat jetzt ein Positionspapier veröffentlicht, dem man sich gerne anschließen kann. Weitere Infos zum Bündnis gibt es unter » www.willkommen-konkret.org.
Auf unserer » Downloadseite halten wir Formulare für den vereinfachten Antrag auf Kitagutschein für geflüchtete Kinder vor.
Weitere Informationen rund um den Anspruch geflüchteter Kinder auf Kita- und Schulbesuch haben wir unter » Information/Aktuelles/geflüchtete Kinder zusammengestellt.

Der äußerst dubiose Betreiber der Website www.bufdi.eu (VN Freiwilligenservice UG, vertreten durch Heiner Häntze) ist offenbar wieder aktiv und wirbt bei Einsatzstellen im Bundesfreiwilligendienst und im FSJ für das Angebot einer Online-Stellenannonce. Im neuesten uns bekannten Rundschreiben wird ein besonderer Zeitdruck aufgebaut und weiterhin werden die hohen Gebühren für eine Anzeige auf bufdi.eu systematisch verschleiert. Die Registrierung auf der Website zieht eine Rechnung über knapp 800 € nach sich.
Auch das mit der Durchführung des Bundesfreiwilligendienstes betraute » Bundesamt für Familien und zivilgesellschaftliche Aufgaben (BAFzA) distanziert sich auf seiner Website von bufdi.eu.
Weitere Erfahrungsberichte zur Abofalle bufdi.eu findet man z.B. » hier und » hier.

In jüngster Zeit nimmt eine längst überfällige Diskussion zur Qualität in der Ganztagsbetreuung von Schulkindern endlich Fahrt auf. Wir versuchen dies nach Kräften zu unterstützen.
Gemeinsam mit dem DPW und unterstützt von den Autoren des Berliner Bildungsprogramms für die Offene Ganztagsgrundschule haben wir die Fragebogenaktion "Ganztagsgrundschulen in Berlin. Gute Orte für Kinder?" durchgeführt. Insgesamt 1.000 PädagogInnen, Eltern und SchülerInnen haben sich daran beteiligt - VIELEN DANK! Die Ergebnisse der Befragung wurden am 17.9.15 auf einer öffentlichen Veranstaltung vorgestellt. Informationen dazu unter » www.gute-orte-fuer-kinder.de.
Parallel dazu unterstützt der DaKS die Kampagne » "Berlin braucht Schülerläden". Denn die von Eltern und Erzieher/innen selbstverwalteten Schülerläden waren der große Verlierer der Verlagerung der Horte in die Schulen. Nach 10 Jahren Erfahrung mit der Berliner Ganztagsgrundschule sind wir davon überzeugt, dass das Konzept kleiner kieznaher Schülerläden weiterhin seine Berechtigung hat und es wieder möglich sein muss, für Eltern und Erzieher/innen die Ganztagsbetreuung von Grundschulkindern in eigener Verantwortung zu organisieren.

DaKS - meist gefragt

Hinter folgenden Stichworten findet man unsere "evergreens"

Für Vorstände, Erzieher/innen, Eltern und alle anderen Interessierten stellen wir auf unserer Website kleine Rechenhelfer für Kitaeinnahmen, Personalschlüssel und Haushaltskalkulation zur Verfügung - zu finden unter » Information/Aktuelles/Kostensatz Kita.

Immer wieder kommt es zu Unklarheiten, wieviel Geld in Berliner Kitas für das Mittagessen zur Verfügung steht. Wir haben dazu eine kurze » Info "Wieviel Geld steht in Berliner Kitas für dasMittagessen zur Verfügung?" [76 KB] geschrieben - aus Anlass einer Podiumsdiskussion, die der Landeselternausschuss Kita mit der Autorin der » Studie "Is(s)t Kita gut?" veranstaltet (in der für ein qualitätsvolles Kitamittagessen übrigens ein Preis von etwa 4€ veranschlagt wird).

In der immer mal wieder aufkommenden Diskussion um eine Kitapflicht hat sich der DaKS eindeutig gegen eine solche positioniert - zusammen mit anderen Organisationen im » Berliner Kitabündnis, aber auch individuell.
Im Positionspapier » "Alle Kinder in die Kita?" [97 KB] (Januar 2014) fragen wir nach den Gründen, die Familien davon abhalten, ihr Kind in eine Kita zu schicken und schlagen Maßnahmen vor, um jenseits einer Kitapflicht noch mehr Kindern den Weg in die Kitas zu ebnen.

Nach langem Anlauf: seit dem November 2013 hat der DaKS ein » Leitbild [125 KB] , in dem wir die Grundsätze unserer Arbeit formuliert haben. Wer sich über den Weg dorthin informieren will, » kann dies hier tun.

Das Berliner Vereinsregister verfolgt seit längerem eine sehr restriktive Politik hinsichtlich der Eintragungsfähigkeit von Vereinen, die eine Kita oder Schule betreiben. Für Elterninitiativvereine gilt dies (noch?) nicht. Und in anderen Bundesländern urteilen die meisten Gerichte anders.
Der DaKS macht es sich zur Aufgabe, die Rechtsform Verein auch für Kitaträger zu erhalten. Eine umfangreiche Dokumentation dazu findet sich unter » Information/Aktuelles/Vereinsrecht.

In Berlin fehlen Tausende Kitaplätze. Das hat jetzt auch die Politik erkannt und fördert in den nächsten Jahren die Schaffung neuer Plätze. Der DaKS hat auf diese Problematik seit längerem aufmerksam gemacht und die Unterstützung von Eltern und ErzieherInnen beim Aufbau neuer Kinderläden gefordert (siehe » Positionen). Wir bieten eine regelmäßige » Neugründungsberatung an und haben einen » Ratgeber zur Kinderladengründung [270 KB] (für 15 € bei uns erhältlich) erstellt. Außerdem bieten wir auch auf unserer Website » Informationen zu den Ausbauprogrammen von Land und Bund.

Wer in einer Berliner Kita arbeiten will, muss Erzieher sein oder einen gleichwertigen sozialpädagogischen Abschluss haben. Zum Erzieherabschluss führen in Berlin verschiedene Wege (klassische oder berufsbegleitende Ausbildung, Nichtschülerprüfung, Seiteneinstieg ...). Damit jedeR am Erzieherberuf Interessierte den für sie/ihn richtige Weg findet, haben das Projekt » "Männer in Kinderläden" und der DaKS eine » Broschüre [925 KB] herausgegeben und eine » Website geschaltet. Beides wurde am 25.4.12 der Öffentlichkeit vorgestellt. Weitere Infos » hier